Dichter, Denker, Dachbodenbewohner - Leben auf Schloss Greifenstein

Sonderausstellung vom 7. April – 29. Mai im Museum Herrenmühle

„Das Schillerschloß in Unterfranken, umgeben von Rosenterrassen …. Ein Märchenfilm müsste hier aufgenommen werden!“
- so beschrieb der Autor Julius Maria Becker bei seiner Ankunft Schloß Greifenstein bei Hammelburg.

Auch wenn die Rosen verschwunden sind und das Schloss im Dornröschenschlaf zu liegen scheint – noch heute übt es eine ganz eigene Faszination aus, war es doch einst Heimat bedeutender Dichter und Denker. Heute liegt Schloß Greifenstein im Truppenübungsplatz Hammelburg und ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Jetzt ermöglicht die Ausstellung Dichter, Denker,  Dachbodenbewohner – Leben auf Schloss Greifenstein einen Einblick in die bewegte Geschichte des Denkmals.

In der Präsentation, die in Zusammenarbeit mit der Regionalausstellung der Bundeswehr entstanden ist, wird der Erbauer von Schloß Greifenstein ebenso vorgestellt, wie Emilie Schiller, die jüngste Tochter des großen deutschen Dichters.
Auch deren Nachkommen, der Impressionist Ludwig von Gleichen-Rußwurm und der Schriftsteller Alexander von Gleichen-Rußwurm kommen zu Wort.

Und ja: Das Schloß ist bis heute bewohnt! Von Geschöpfen, die mit den Ohren sehen, mit den Händen fliegen und mit dem Kopf nach unten schlafen. Ein Rätsel? Die Auflösung erwartet euch ab dem 7. April im Museum Herrenmühle!

Hier ein Beitrag über den Impressionisten Ludwig von Gleichen-Russwurm in der Mediathek des BR:
https://www.br.de/mediathek/video/ludwig-von-gleichen-russwurm-deutschlands-erster-impressionist-av:62415bde6c886d000806137d

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)

Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Mehr Infos...